SEA-WATCH Soli-Artikel

SEA-WATCH Soli-Artikel

Veröffentlicht am: 18.09.2019 - Kategorie : Neues von Grandioso

18.09.2019

Bereit zum Auslaufen: seit mehr als 70 Tagen liegt die Sea-Watch 3 im Hafen. Doch Europa hindert die zivile Seenotrettung daran, dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegenzusetzen. Was eigentlich Pflicht auf hoher See ist, wird zum Spielball europäischer Grenzpolitik. Mit Verleumdungskampagnen und bürokratischen Kämpfen definieren Willkür und Unmenschlichkeit den Diskurs um die Menschenrechte.

Die EU unterstützt weiterhin die aus Milizen bestehende, sogenannte libysche Küstenwache, die völkerrechtswidrig Menschen in ein Bürgerkriegsland zurückzwingt. Wir fordern die EU auf, die Kriminalisierung von Migrant*innen und Retter*innen zu beenden! Wir brauchen legale und sichere Fluchtwege in und nach Europa!

Mehr Infos: 

www.sea-watch.org

___________________________________________________________________________________

29.07.2019

Freispruch für Carola Rackete!

Wir fordern einen Freispruch und die Einstellung des Verfahrens gegen Carola Rackete, Kapitänin der Sea Watch 3, die nach einer tagelangen Odyssee 40 Flüchtlinge in den nächsten sicheren Hafen nach Italien (Lampedusa) gebracht hat. Diese wurden vor dem Ertrinken auf dem offenen Mittelmeer gerettet und konnten ewig nicht in Sicherheit gebracht werden, da sich mit Italien ein Mitglied der EU offen gegen Menschenrechte gestellt hat und das Einlaufen in den Hafen unter Strafe gestellt hat.

#FreeCarola

_________________________________________________________________________________

02.Juli 2019

Gute Nachrichten: Freiheit für Carola Rackete - eine italienische Ermittlungsrichterin hat den Hausarrest gegen die Kapitänin aufgehoben. " Ich war erleichtert über die Entscheidung der Richterin, die ich als großen Sieg für die Solidarität (..)betrachte."  Carola Rackete, Sea-Watch 3 Kapitänin (Quelle: twitter@seawatchcrew)

_________________________________________________________________________________

29. Juni 2019

SOLIDARITÄT mit Kapitänin Carola Rackete! In der Nacht vom 28. auf den 29. Juni wurde die Kapitänin kurz nach dem Anlegen der "Sea-Watch 3" auf der italienischen Insel Lampedusa festgenommen. Sie war ohne Erlaubnis in den Hafen eingefahren, nachdem 17 Tage lang weder die europäischen Staaten noch die EU-Kommission bereit waren, die in ihren Verfassungen verbriefte Menschenwürde durchzusetzen. 

"Ich habe beschlossen in den Hafen von Lampedus einzufahren. Ich weiß was ich riskiere, aber die 42 Geretteten sind sind erschöpft. Ich bringe sie jetzt in Sicherheit." Carola Rackete / 26.Juni 2019

Grandioso erklärt sich solidarisch mit Carola Rackete und SEA-WATCH e.V.!

Seenotrettung ist kein Verbrechen! 

___________________________________________________________________________________

Seit 2017 drucken & verkaufen wir in Kooperation mit dem K.u.T. Gadebusch Soli-Textilien für die Sea-Watch 3.

Der Gewinn aus dem Verkauf  geht an SEA WATCH e.V. und unterstützt damit die zivile Seenotrettung von Flüchtenden im Mittelmeer. Angesichts der nun bereits seit Jahren andauernden humanitären Katastrophe leistet Sea Watch e.V. Nothilfe, fordert und forciert gleichzeitig die Rettung durch die zuständigen europäischen Institutionen und steht öffentlich für legale Fluchtwege im Sinne einer #SafePassage ein. 

Erst im Mai diesen Jahres gelang es, trotz aller Widerstände und Repressalien in enger Zusammenarbeit mit der italienischen Küstenwache 65 gerettete Menschen auf der Insel Lampedusa sicher an Land zu bringen. Insgesamt konnten seit der Gründung von Sea-Watch im Jahre 2015 mehr als 34.000 Menschen gerettet werden.

Mit dem Kauf eines unserer Sea-Watch-Soli-Artikel unterstützt Ihr die Arbeit von Sea-Watch e.V. und setzt in deutliches Zeichen gegen die Abschreckungspolitik der Europäischen Union und für die Schaffung von legalen & sicheren Fluchtwegen.

Weitere Infos zur Sea-Watch e.V.  findet Ihr hier: https://sea-watch.org/

PS: Fast alle Artikel gibt es natürlich auch in bunt mit vielen verschiedenen Druckfarben!