Post-Autonomie - Robert Foltin Vergrößern

Post-Autonomie - Robert Foltin

15066

Neu

Post Autonomie - Von der Organisationskritik zu neuen Organisationsformen?

ISBN 978-3-89771-137-2

Erscheinungsdatum: Dezember 2016
Seiten: 74
Reihe: unrast transparent | bewegungslehre Band: 6
Ausstattung: softcover
Unrast Verlag

Mehr Infos

Wird für dich bestellt

Lieferzeit: 7-10 Werktage

7,80 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Wunschliste

Mehr Infos

Die aus den ›Autonomen‹ entstandene postautonome Organisation und Diskussion legt den Fokus auf Politikbereiche wie prekäre Arbeit, Recht auf Stadt oder Care-Revolution. Durch neue Aktionsformen, Strukturen und Bündnisse versuchen postautonome Gruppen, die Selbstorganisation und Militanz der Autonomen zu erweitern.

Autor des Buches «Und wir bewegen uns doch. Soziale Bewegungen in Österreich», Redakteur der in Wien erscheinenden Zeitschrift «grundrisse. zeitschrift für linke theorie & debatte» 

Weitere Titel des Autors: 
Birkner, Martin / Foltin, Robert: (Post-)Operaismus - Von der Arbeiterautonomie zur Multitude 

Foltin, Robert: Die Körper der Multitude - Von der sexuellen Revolution zum queer-feministischen Aufstand

30 andere Artikel der gleichen Kategorie:

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...