Neu KACKSCHLACHT - s/t - LP Vergrößern

KACKSCHLACHT - s/t - LP

26463

Neu

Lang erwartet - der Longplayer mit "das lange Lied" ;-)

Dorfpunkgang

Mehr Infos

Wird für dich bestellt

Lieferzeit: 1-3 Werktage

12,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Wunschliste

Mehr Infos

Nach 3 grandioses EP´s nun endlich der Longplayer!

Deutschland im Frühjahr 2018. Eine Lehrerin (kotz!) mit Perlenohrringen (aaaah!) aus Rheinland-Pfalz (würg!), jetzt AfD-Bundestagsabgeordnete (tod und hass), stellt eine Frage an die Bundesregierung (oh-oh!). Sie will wissen, nein, sie will das gar nicht wissen, aber sie fragt es, sinngemäß: Wie viele Spastis sind Kanaken und wie hat sich die Zahl der Spastis durch kanakenmäßiges Quergeficke in der Familie entwickelt? (Bundestags-Drucksache 19/1444). Und als jemand die Dame darauf hinweist, dass es sowas schon mal gab und dass das nicht so richtig coole Fragen sind, da schreibt sie unter Jubel ihrer sich bürgerlich gerierenden Claqueure auf Facebook von linker Gesinnungspolizei und dass sie es ja nur gut meine und überhaupt selbst ein schwerbehindertes Kind zuhause sitzen habe...
Wie geht man nun um damit, wenn man sowas mitkriegt? Am besten gar nicht. Am besten, man macht es sich in seinem Bauwagen bequem und lebt wie ein radikaler Neandertaler und kriegt sowas einfach nicht mit. Aber was, wenn doch? Man kann sagen, ist doch wahr: Die Inzucht-Kanaken-Spastis kriegen alles und wir nüscht! (So macht es der Sachse und all die anderen Zoni-Opfer aus Ost und West). Oder man nimmt einen Stein, wartet am Reichstag, und haut der Ollen bei Gelegenheit auf den gepflegten Schädel bis es spritzt. Yes! Das hat sie nun von ihrer Provo-Nummer! (Dann kommt man ins Gefängnis und die Kinder haben keinen Braten mehr auf dem Tisch. Und alle schrei(b)en was von Antifa-Terror und die Fascho-Wichser kriegen noch 10 bis 20 Prozent mehr). Oder man schreibt einen wütenden Facebook-Post (krass!), Leserbrief (uiuiui!), Zeitungskommentar (alter!). Und die Schweine freuen sich, weil das haben sie nun von ihrer Provo-Nummer. Schädel heile und gratis Promo. Oder aber man macht sich ne Kanne auf, ballt die Faust in der Tasche, schämt sich und im nächsten Moment fährt man aus der Haut, weils alles so schäbig ist und so feige...
Und was hat das nun alles damit zu tun, dass das grandiose braunschweiger Deutsch-Punk-Duett der beiden Zwillinge Timo (Trommeln und Gesang) und Thomas (Gitarre und Gesang) am 11. Mai ihr (von wem eigentlich?) sehnsüchtig erwartetes Debüt-Album mit 12 Liedern, die zuverlässig zwischen Re- und Aggression pendelnde Texte mit genretypischem Hackegeballer (Ausnahme: “Das lange Lied” - was für eine Hymne!) auf sehr hohem Niveau kombinieren und einem - mit Blick auf die drei dem Album vorausgehenden Kackschlacht-EPs - überraschend deviantem Cover-Konzept mit weggeblitzter Doppelfresse erneut beim Qualitätslabel "Dorfpunkgang" herausbringt? Nichts. Nur so viel: Wer glaubt, Deutschpunk habe im Jahr 2018 noch irgendwas zu irgendwas beizutragen, der ist ein armer Idiot. Wer glaubt, dieses Land könne daher ohne Bands wie Kackschlacht auskommen, hat nichts verstanden. D-Land braucht D-Punk. Mehr denn je."
- Torsten Fiebig (Mai 2018)

30 andere Artikel der gleichen Kategorie:

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...